UNSERE JUBILÄUMS-SEITE IST ONLINE!

Ab sofort gelangen Sie über www.stadtpark-geburtstag.de auf unsere Webseite zum 100jährigen Stadtpark-Jubiläum 2014. Diese wird, parallel zu den derzeitigen Planungen, nach und nach weiter mit Leben gefüllt.

Unsere "alte" Seite bleibt bestehen, wird aber vorübergehend nicht weitergeführt. Vereinstermine werden in die Geburtstags-Seite mit eingepflegt. Dort informiert Sie auch unser neuer Blog über alle aktuellen Entwicklungen.

Sie sind hier: Startseite > Projekte > Sonnengang-Uhr > Die Sonne über dem Planetarium

Sonne - Erde - Mond

Kann man - nach Art eines Planetenweges - vielleicht auch Durchmesser und Abstand von Sonne, Mond und Erde im Stadtpark anschaulich darstellen?“ Diese Überlegungen des Planetariumsleiters Thomas Kraupe führten nach einigen Berechnungen zu der überraschenden Erkenntnis, dass die Idee bereits realisiert ist:

 

Größenverhältnisse Sonne - Erde (Fotos G. Koch (re) und M. Zarth (li), Fotomontage M. Zarth)
Größenverhältnisse Sonne - Erde (Fotos G. Koch (re) und M. Zarth (li), Fotomontage M. Zarth)

 

Die halbkreisförmige Bühne in der Planetariumsfassade erscheint, vom Standort der Sonnenganguhr aus geschaut, optisch gleich groß wie die am Himmel sichtbare Sonnenkugel. Nimmt man den Bühnendurchmesser als verkleinerten Sonnendurchmesser, so befindet sich die im gleichen Maßstab verkleinerte Erde in etwa am Standort der Sonnengang-Uhr, und sie ist dort nur so groß wie die Gelenkkugel im Zentrum der Sonnengang-Uhr, die den Sonnenzeiger trägt.

 

Größenverhältnisse Mond - Erde (Fotos und Fotomontage M. Zarth)
Größenverhältnisse Mond - Erde (Fotos und Fotomontage M. Zarth)

 

In gleicher Weise ercheint auch die am Himmel sichtbare Mondscheibe, vom Standort der Sonnengang-Uhr aus geschaut, optisch gleich groß wie die Planetariumsbühne. Nimmt man diesmal den Durchmesser der Planetariumsbühne als verkleinerten Monddurchmesser, so befindet sich die maßstabsgetreu verkleinerte Erde wiederum in etwa am Standort der Sonnengang-Uhr. Sie ist in diesem Fall aber viele größer, nämlich so groß wie die Kugel, die durch den kreisförmigen Bogen über der Südwand des Sonnenzimmers angedeutet wird.